custom header picture

Volksinitiative „Eine Schule für alle“ gegründet / Veranstaltung am 8.11. im Anna-Siemsen-Hörsaal

02. November 2007 admin Keine Kommentare

ESfAAm 30.10. wurde die Volksinitiative „Eine Schule für alle“ offiziell gegründet. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, im Jahr 2009 ein Volksbegehren auf den Weg zu bringen, das durch eine Gesetzesänderung Eine Schule für Alle in Hamburg möglich macht. Dafür sollen zunächst bis zum 3.1.2008 10.000 Unterschriften gesammelt werden. Die Initiative besteht aus einem breiten gesellschaftlichen Bündnis, das neben der SchülerInnenkammer und der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) auch von Parteien und weiteren Gewerkschaften getragen wird.

Auf der Gründungsveranstaltung am 30.10. (Bericht) waren Herr Prof. von Saldern aus Lüneburg und Frau Rosemarie Raab Schulsenatorin a.D. als Gastredner eingeladen. Ihre Redebeiträge bzw. Präsentationen können über folgende Links abgerufen werden:

Auch wir als FSR Erziehungswissenschaft unterstützen diese Kampagne und wollen sie am 8.11. durch eine Veranstaltung im Anna-Siemsen-Hörsaal (VMP8) vorstellen und dort auch über die Gründe, die der Forderung einer Abschaffung des mehrgliedrigen Schulsystems zugrunde liegen, informieren und diese diskutieren.

Zu der Veranstaltung, zu der wir gemeinsam mit der GEW-Studierendengruppe einladen, sind Prof. Dr. Karl Dieter Schuck (Professor für die behindertenpädagogische Psychologie und Diagnostik) und Klaus Bullan (Vorsitzender der GEW Hamburg) als Gastredner eingeladen. Sie findet am Donnerstag, dem 8.11. um 18h statt.

Hier findet ihr das Flugblatt und das Plakat zur Veranstaltung zum Ausdrucken und Weiterverteilen:

ESfA - Flugblatt ESfA - Plakat

Tags




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.