custom header picture

Mo.16.11. – 10:00 – Erzwiss.-Vollversammlung

13. November 2009 admin Keine Kommentare

Derzeit sind in mehr als 50 Universitäten in Deutschland Hörsäle besetzt.
Auch an der Uni Hamburg wurde Mittwochnachmittag das Audimax besetzt und u.a. ein Forderungskatalog erarbeitet, der sich an die einzelnen Fachbereiche und Fakultäten, den Hamburger Senat und die Bundesregierung richtet. Für den 17. November sind bundesweit Demonstrationen gegen die aktuelle Bildungspolitik unter dem Motto „Education ist not for sale“ geplant.
Diese anhaltenden Proteste zeigen, dass grundlegende Veränderungen an den Universitäten, in Hamburg, an unserer Fakultät und an unserem Fachbereich dringend geboten sind! Doch in welche Richtung sollen diese Veränderungen gehen? Was macht ein Studium aus? Wie können konkrete, zeitnahe Verbesserungen aussehen? Wie könnten die Rahmenbedingungen des Studiums verbessert werden?

Am vergangenen Mittwoch fand eine Vollversammlung der Studierenden des Fachbereichs Erziehungswissenschaft statt, auf der über die aktuelle Studiensituation und die internationalen Bildungsproteste informiert und diskutiert wurde.
Dabei wurde jedoch deutlich, dass eine fundierte Auseinandersetzung über die „Re-Reform“ des Bachelor-/Master-Systems an unserer Fakultät mehr Zeit und Raum benötigt. Daher wurde ein erneutes Treffen beschlossen. Dieses soll am Montag, dem 16.11. von 10-12h im Anna-Siemsen-Hörsaal stattfinden.  (Die Raumfrage ist noch nicht abschließend geklärt.)

Wir möchten die Vorbereitung der „Konferenz zur kritischen Auswertung des Bachelorsystems“ an der Fakultät anstoßen, deren Ausrichtung am 22.07.09 vom Fakultätsrat EPB einstimmig beschlossen wurde. (http://webapp5.rrz.uni-hamburg.de/fsr-db/wordpress/?p=491)

Um eine möglichst breite Beteiligung aller Mitglieder der Fakultät zu ermöglichen, schlagen wir die Vorbereitung der Konferenz in Arbeitsgruppen vor, in denen sich Lehrende und Studierende zu bestimmten Themen zusammenfinden und gemeinsam Inhalte erarbeiten, die Grundlage für die Gestaltung der Konferenz sind.
Vorschläge für solche Themen könnten sein:

  • Rechtliche Rahmenbedingungen der Gestaltung von Studienordnungen
  • Darstellung des Status Quo und der aktuellen Probleme
  • Die Rolle von StiNE im BAMA-System
  • Entstehungsgeschichte der Bologna-Erklärung und die Entwicklung des Umsetzungsprozesses
  • Unsere Vorstellungen von einem besseren Studium
  • Gestaltung und Rahmenbedingungen des Lehramt-Studiums
  • Sinn und Unsinn der Messung von Leistung
  • Gestaltung der Konferenz

Wir möchten alle Interessierten zu der Versammlung am kommenden Montag einladen.

Wir werden auf der VV einen weiteren Termin festlegen, der allen Interessierten, die aufgrund der kurzfristigen Einladung nicht an der VV teilnehmen können, die Möglichkeit bietet, in den Prozess einzusteigen.

Tags




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.